FANDOM


Großstadtrevier

Schon seit 1986 sorgen sie in der Hansestadt für Recht und Ordnung, auch wenn von der Originalbesetzung bereits seit vielen Jahren niemand mehr dabei ist: Vorzeigebulle Dirk Matthies alias Jan Fedder stieß erst in Staffel sechs zum Team.

Die Serie

Eine der langlebigsten deutschen Serien zeigt seit Dezember 1986 den Alltag der Polizisten auf dem 14. Revier in Hamburg Sankt Pauli. Die Geschichten der Jagd auf „große Haie und kleine Fische“ zentrieren sich in den ersten fünf Staffeln um den routinierten und bärbeißigen Polizeihauptmeister Richard Block (Arthur Brauss), der in der ersten Folge eine neue Kollegin an die Seite bekommt. Zusammen mit Ellen Wegener (Mareike Carrière), der ersten Polizistin auf dem Revier, geht er fortan im hansestädtischen Kiez auf Streife.

Nachdem sich Block in der letzten Folge der 5. Staffel nach Schwerin versetzen lässt, um dort zum Kommissar befördert zu werden, übernimmt der neue jung-forsche Kollege Dirk Matthies (Jan Fedder) den Fahrersitz im Streifenwagen neben Ellen Wegener – und bleibt bis heute die zentrale Figur der Serie, die längst Kultstatus genießt und dementsprechend 2005 auch mit der „Goldenen Kamera“ als „Beste Kultserie“ ausgezeichnet wird. Das vom legendären Krimi-Regisseur Jürgen Roland geschaffene "Großstadtrevier" begeistert vor allem durch seine unspektakuläre und realitätsnahe Darstellung des Polizeialltags und natürlich auch durch das perfekt eingespielte Schauspielerensemble, welches die persönliche Ebene der sympathischen Charaktere mit all ihren Stärken und Macken besonders hervorragend zur Geltung kommen lässt.

Mittlerweile ist das Großstadtrevier in die 26. Staffel gegangen, Polizeiobermeisterin Anna Bergmann und Polizeimeisterin Nicole Beck sind ausgestiegen. Dirk Matthies bekommt eine neue Partnerin, doch „die Neue“ heißt Polizeihauptmeister Paul Dänning, echtes Nordlicht und kommt gerade mit seiner Tochter aus Flensburg nach Hamburg, was ihn aber nicht daran hindert, auf seiner ersten Streifenfahrt pausenlos zu reden. Doch Nordlicht Paul Dänning ist nicht der Einzige, der Schwung in die Hamburger Polizeiwache bringt. Auch für Hannes Krabbe ändert sich Einiges. Nach dem Ausstieg von Nicki Beck ist Krabbe erstmals alleine für den Innendienst verantwortlich. Hoffnung sieht er erst wieder, als Frau Küppers zwei neue Kollegen vorstellt: Ab sofort sind auch Polizeiobermeisterin Nina Sieveking und Polizeikommissar Daniel Schirmer im Kommissariat 14. Doch anders, als Krabbe sich zunächst erhofft: Nina Sieveking und Daniel Schirmer besetzen einen neuen Streifenwagen, den 14/3.

Trailer Großstadtrevier

Trailer Großstadtrevier

Fakten zum Großstadtrevier

In so vielen Jahren gab es nicht nur schöne Momente. So starb Schauspieler Kay Sabban, der den Motorrad-Cop Neithard Köhler spielte, 1993 am Set an einer Lungenembolie. Daraufhin wurde nie wieder ein Motorrad-Polizist in die Serie hineingeschrieben.

Obwohl Jürgen Roland 2007 starb, steht sein Name noch immer im Vorspann – als Erfinder der Serie. Roland ist Deutschlands „Mr. Krimi“, war als Regisseur und Ideengeber neben dem Großstadtrevier auch für „Stahlnetz“ und „Peter Strohm“ verantwortlich. Auch der „Tatort“ gehörte einige Jahre zu seinen Aufgaben.

Mit dem Großstadtrevier-Kollegen Peter Heinrich Brix, der von 1995 bis 2009 den Innendienstler Lothar Krüger verkörperte, arbeitet Jan Fedder bis heute zusammen: In „Neues aus Büttenwarder“ sind die beiden als Landwirt-Traumpaar regelmäßig im NDR zu sehen.

In den mehr als 30 Jahren ihres Bestehens hat die Serie bereits zahlreiche Gaststars gesehen – und nicht alle waren Schauspieler. So waren unter anderem die Ex-Fußball-Profis Horst Hrubesch und Uwe Seeler, Chefkoch Steffen Henssler und die Moderatoren Jörg Pilawa und Ina Müller schon in Einsätze der Kiez-Cops verwickelt.

Offenbar ist Hamburg im Ausland nicht so beliebt wie München: Während die 281 Folgen von „Derrick“ in viele Länder verkauft und zu großen Hits wurden, lief das Großstadtrevier lediglich einige Zeit in Italien – im Vormittagsprogramm.