FANDOM


Wanda Perdelwitz (* 13. Februar 1984 in Berlin; vollständiger Name Wanda-Colombina Perdelwitz) ist eine deutsche Schauspielerin.

Biografie

Während der Schulzeit sammelte sie erste Erfahrungen in Film- und Fernsehproduktionen, u.a. Tatort, Soloalbum, Der Alte. In der internationalen Kinoproduktion CQ unter der Regie von Roman Coppola gab sie mit 16 Jahren in einer kleinen Rolle ihr Kinodebüt. Im Kinofilm Muxmäuschenstill spielte sie 2002 als Kira die weibliche Hauptrolle. Ihr Schauspielstudium begann sie 2003 an der Hochschule für Musik und Theater Rostock nach Abschluss einer Ballettausbildung an der Staatlichen Ballettschule Berlin.

Erste Theater-Engagements während des Studiums führten sie ans Staatstheater Braunschweig, ans Volkstheater Rostock und ans Staatstheater Schwerin, an dem sie 2005 die Rolle des Puck im Sommernachtstraum spielte. Nach Beendigung des Studiums wurde sie für die Spielzeit 2007/2008 festes Ensemblemitglied des Maxim-Gorki-Theater in Berlin. Dort arbeitete sie u.a. mit den Regisseuren Armin Petras („Biberpelz“, „Mefisto Forever“) und Jan Bosse. 2008–2009 spielt sie am Deutschen Theater Göttingen in Shakespeares Richard III. die Rolle der „Lady Anne“. Im gleichen Jahr gastiert sie am Schauspiel Essen unter der Regie von Nuran David Calis in Krankheit der Jugend. Von 2008 bis 2013 war sie in der Rolle der „Kitty“ in Jan Bosses Inszenierung Anna Karenina (Koproduktion mit den Ruhrfestspielen) an der Seite von Fritzi Haberlandt und Milan Peschel am Maxim-Gorki-Theater zu sehen.

Parallel dazu spielte sie weiterhin in diversen Kino und TV-Rollen, unter anderem Episodenrollen im Polizeiruf 110, SOKO Köln, SOKO Wismar, im ZDF-Film Das Kindermädchen unter der Regie von Carlo Rola und die Titelrolle im ZDF-Film Katie Fforde – Harriets Traum. Im Kinofilm Wahrheit oder Pflicht war sie zu sehen, sowie in der deutsch/australischen Koproduktion Lore. Seit der 26. Staffel spielt sie die Rolle der Polizistin Nina Sieveking in der ARD-Vorabendserie Großstadtrevier. Parallel dazu steht sie 2015 wieder auf der Bühne in Die Studentin und Monsieur Henri unter der Regie von Jürgen Wölffer am Winterhuder Fährhaus. Weitere aktuelle Produktionen: Die Kinokomödie Kleine Ziege, sturer Bock von Johannes Fabrick, Alarm für Cobra 11 inszeniert von Alexander Dierbach und die NDR Märchenverfilmung Hans im Glück.

Sie spricht regelmäßig für verschiedene Hörbuch- und Hörspielproduktionen (NDR, WDR, RBB, Jumbo Verlag). Wanda Perdelwitz lebt in Berlin und Hamburg.

Filmografie (Auswahl)

Kino

  • 2000: CQ
  • 2001: Wen die Götter lieben
  • 2001: Jetzt mach's einfach
  • 2002: Tattoo
  • 2002: Homerun
  • 2003: Soloalbum
  • 2004: Muxmäuschenstill
  • 2006: Wahrheit oder Pflicht
  • 2006: Shivas Present
  • 2011: Die Drehung der Welt
  • 2011: Lore
  • 2013: Moving Emotions
  • 2013: Eine Rolle mit Stil
  • 2015: Kleine Ziege, sturer Bock

Fernsehen

  • 2001: Gebt endlich auf
  • 2003: Die Sitte
  • 2003: Tatort: Rotkäppchen (Fernsehreihe)
  • 2003: Küstenwache
  • 2004: Der Alte
  • 2004: Balko
  • 2005: Wolffs Revier
  • 2006: Die Rettungsflieger
  • 2007: In aller Freundschaft
  • 2008: SOKO Köln
  • 2010: Polizeiruf 110: Blutiges Geld (Fernsehreihe)
  • 2010: Katie Fforde: Harriets Traum
  • 2010: Da kommt Kalle
  • seit 2012: Großstadtrevier
  • 2012: Das Kindermädchen
  • 2015: Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei: Tausend Tode
  • 2015: Die Pfefferkörner: Sorgerecht
  • 2015: Hans im Glück
  • 2016: In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte: Schöner Schein
  • 2016: Rosamunde Pilcher: Haustausch mit Hindernissen